Weingut

Tradition.

Ja, auch unser Weinkeller wurde bereits 1559 erbaut, wie ürigens eine ganze Menge Keller hier und überall. Mir ist das nicht so wichtig und ein Weingut sind wir sowieso erst seit den 80er Jahren. Ich lebe gerne im Hier und Jetzt und will Weine machen, die in unsere Zeit passen. Ein Stück weit vielleicht auch in die Zukunft. Und ich muss nicht regelmäßig die Ahnengalerie vom Staub befreien. Stattdessen kann ich mich voll und ganz auf den Weinbau konzentrieren. Da gibt´s genug zu tun.

Heckenwirtschaft.

Essen und Trinken gehören zusammen und viele Weine entfalten in Verbindung mit bestimmten Speisen einen völlig neuen Charakter. Davon überzeugen sich jedes Jahr viele hundert Gäste in unserer kleinen Saison-Gastronomie, in der meine Mutter mit unseren Verwandten den Kochlöffel schwingt. Vor allem auf unserem Hofschoppenfest, das jedes Jahr am zweiten Juniwochenende stattfindet. Frankenweine passen natürlich ganz hervorragend zu typisch fränkischen Gerichten, machen aber auch zu den unterschiedlichsten Küchen rund um den Globus eine gute Figur. Wir Franken sind nämlich recht weltoffen.

Vinothek.

Hier können Sie sich von uns beim Weineinkauf persönlich beraten lassen – und natürlich auch probieren.
Montag bis Freitag: 9-12 Uhr und 13-18 Uhr
Samstag:                      9-12 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Eussenheim.

Unser Dorf, nordwestlich von Würzburg, ist natürlich nicht das Zentrum des Universums, außer vielleicht für die, die hier leben. Von außen betrachtet mag es bei uns etwas gemächlich zugehen. Deshalb haben wir hier, jenseits allen Trubels, auch die Ruhe und die Kraft, das Beste aus dem herauszuholen, was uns in Sachen Weinbau gegeben ist. Das mögen keine weltberühmten Lagen sein, trotzdem entstehen hier Weine mit ganz besonderem Charakter.